Stay Alive – Kein Spiel, ein Film

Stay Alive – Kein Spiel, ein Film

Film

Nein, es ist diesmal kein real existierendes Spiel. Es ist ein Film aus dem Fußball-geprĂ€gten Jahr 2006. Stay Alive ist ein Survival Horrorspiel ĂĄ la Resident Evil oder Silent Hill, jedoch existiert dieses Spiel nur in Hollywood. Doch dieses Spiel erweist sich als GegenstĂŒck zu dem Video aus The Ring, denn wer dieses Spiel spielt, stirbt kurze Zeit spĂ€ter. Doch zum GlĂŒck aller Horrorfans ist und bleibt es Fiktion.

Handlung

Ein junger Mann soll fĂŒr einen Spieleentwickler ein Videospiel mit dem Namen „Stay Alive“ testen. Wenige Zeit spĂ€ter wird er tot in seinem Haus aufgefunden. Durch Zufall gelangt das Spiel in die HĂ€nde von Hutch (Jon Foster), der es mit fĂŒnf seiner Freunde ebenfalls anspielt. Am nĂ€chsten Morgen wird Hutch’s Chef, der ebenfalls am Abend zuvor das Spiel getestet hat, jedoch im Spiel gestorben ist, tot in seinem BĂŒro aufgefunden. Hutch stellt Nachforschungen an und findet heraus, dass alle die das Videospiel gespielt haben, auf dem gleichen Weg wie im Spiel umgekommen sind. ZunĂ€chst glauben seine Freunde nur an Zufall, jedoch werden sie immer öfter von Wahnvorstellungen heimgesucht. Nach dem Tod von Phineas (Jimmi Simpson), beschließen die Verbliebenen herauszufinden, wer das Spiel entwickelt hat. Vom Spieleentwickler erfahren sie, dass das Spiel auf einer wahren Begebenheit beruht und die GrĂ€fin aus dem Spiel, Elizabeth Bathory, wirklich existiert hat. October (Sophia Bush) erfĂ€hrt wĂ€hrenddessen aus dem Hexenhammer, dass eine dunkle Hexe nur durch drei NĂ€gel, in die Brust, in das Herz und in den Kopf getötet werden kann. Danach muss ihr Blut verbrannt werden.

Da mittlerweile die Polizei auf der FĂ€hrte von Hutch und seinen Freunden ist, beschließen sie unterzutauchen. Hutch und Abigail (Samaire Armstrong) bringen inzwischen noch in Erfahrung, dass die GrĂ€fin zu ihrer Zeit 39 junge MĂ€dchen brutal ermordet hat, um den eigenen Alterungsprozess zu stoppen, indem sie im Blut der Ermordeten badete. Als Strafe wurde sie lebendig in einen schwarzen Turm eingemauert. Als Hutch und Abigail zu Swink (Frankie Muniz) zurĂŒckkehren, ist die GrĂ€fin gerade dabei October zu ermorden. SĂ€mtliche Rettungsversuche ihrer Freunde scheitern. Da October das Spiel nicht weitergespielt hat, schlussfolgern sie, dass das Spiel sich selbst spielt. Sie beschließen den Schwarzen Turm zu finden und die GrĂ€fin zu erlösen. Swink bleibt im Van zurĂŒck und spielt das Spiel, als Ablenkung. Spiel und RealitĂ€t verschmelzen, so dass Swink Hutch den Weg durch das Haus des Spieleentwicklers per Handy durchsagen kann, da er identisch ist mit dem Weg im Spiel. Ebenso verhindert er, dass Abigail durch die Baronin getötet wird, indem er ihr im Spiel Rosen entgegen wirft. Hutch entdeckt zugleich, dass der schwarze Turm sich hinter dem Haus des Spieleentwicklers befindet, der zuvor von Abigail tot in seinem Arbeitszimmer gefunden wurde. Mittlerweile wird Swink von der Kutsche der GrĂ€fin verfolgt und droht ĂŒberfahren zu werden. Hutch und Abigail pflĂŒcken Wildrosen zum Schutz vor der GrĂ€fin und betreten den Turm. In der Folterkammer der GrĂ€fin werden beide getrennt. Abigail wird kurze Zeit spĂ€ter von der GrĂ€fin attackiert. Zur gleichen Zeit, findet Hutch den Leichnam der GrĂ€fin und treibt ihr NĂ€gel in Herz, Hals und Kopf. Mit dem Einschlag des letzten Nagels lĂ€sst der Geist von Abigail ab. Hutch wendet sich ab, als der Körper der GrĂ€fin aufersteht. Hutch greift zum Feuerzeug und setzt den Raum in Flammen. Kurze Zeit spĂ€ter tauchen Swink und Abigail auf und ziehen ihn aus dem brennenden Zimmer.

Das nÀchste Bild zeigt einen SpieleverkÀufer, der die Verkaufsversion von Stay Alive in den HÀnden hÀlt. Er nimmt das Spiel und legt es in eine Konsole ein. Auf einem Bildschirm erscheint das Intro des Spiels.

3 Kommentare

  1. đŸ€—
    Hanibalbecter

    Ein Lob an den Grafiker, echt klasse!

    Antworten
  2. 🌚
    Xcyberpet

    Hmmm, da gabs doch auch diese nette Akt1 Diablo2 Nebenquest, erinnert ihr euch 😉

    Antworten
  3. Antworten

Kommentieren beendet