Kabarett auf h√∂chstem Niveau ist dieser Tage nur mehr selten anzutreffen, noch dazu im deutschen Fernsehen. G√§be es nicht brilliante Ausnahmen wie Georg Schramm, welcher sprachlich gewagte, monologlastige politische Diskussionen vom Zaun bricht. Ihr wisst schon, diese Kunstfigur des ewigen Dauern√∂rglers, ausgestattet mit kritischer Hornbrille, schwarzem Lederhandschuh und akkuratem Frack. Eben jener N√∂rgler hielt vor einigen Wochen eine hei√üe Ein-Mann-Debatte in der Sendung “Kabarett-Fest mit Urban Priol & Freunden” des Bayerischen Fernsehens. Zugegebenerma√üen nicht unbedingt eines Jedermanns Favorit-Sender, dennoch stie√üen wir per YouTube zuf√§llig darauf.

In besagter Debatte prangert Schramm aufs Sch√§rfste die erschreckend weit verbreitete Volksverbl√∂dung an, kritisiert Puplikum um Zuschauer gleicherma√üen; derweil Diesen die “ertappt-sein“-Lache im Hals stecken bleibt, sofern sie denn die einzelnen Pointen Schramms bissiger √Ąu√üerungen √ľberhaupt verstehen. Sicher, au√üerhalb seiner N√∂rglerrolle w√ľrde er sich in vielen Punkten differenzierter artikulieren, denn f√ľr derart pauschale Aussagen ist er eindeutig zu intelligent.

Zielsicher

Dennoch trifft er, eines Meistersch√ľtzen gleich, mit seinen Bemerkungen immer ins Schwarze, auch wenn ein Gro√üteil des deutschen Primetime-Primitivbespa√üungs-P√∂pel sie vermutlich nicht einmal verstehen w√ľrde. Wenn sie denn √ľberhaupt zuschauen, denn der √ľberwiegende Teil der Sendungen, welche tats√§chlich noch einen Hauch von Anspruch intus haben, wird nach 23.00 Uhr in den Dritten des √∂ffentlich rechtlichen Fernsehens gesendet; auf 3sat, Arte & Co. Es scheint gar den Anschein zu haben, dass Gebildet sein “out” ist, mehr und mehr Menschen passen sich dem bequemen Durchschnitt der breiten Masse an, wie Sch√§fchen in einer kontrollierten Herde gleich. Das Fernsehen erzieht unsere Zukunft, Eltern haben nur noch selten Einfluss darauf – vorausgesetzt, dass diese nicht schon selbst der “Sofa-Nation” angeh√∂ren.

Und w√§hrend unsereins aufmerksam den Ausbr√ľchen auf der B√ľhne folgt, kommt einem irgendwann unweigerlich der Gedanke: DasÔĽŅ ist kein Kabarett. Das ist die knallharte Wahrheit! Deutlicher kann man es nicht ausdr√ľcken!

Sch√∂ne Gr√ľ√üe von KronosNet an unser zahmes Volk und auf eine verbl√∂dete Marionetten-Zukunft.

Ausschnitt aus “Kabarett-Fest mit Urban Priol & Freunden

Video putt? Dann mich bitte hier kurz informieren ‚Äď danke!

Ein Kommentar

  1. ūüôÉ lvach Haspelte

    der Hammer….. ICH HABE NICHT GELACHT!!!

    Kommentieren beendet

Kommentieren beendet